Bewerben 2.0 - suchen nach dem richtigen Job im Internet©Pexels Stokpic

Um deinen Traumjob zu finden, musst du dich erst einmal auf die Suche begeben. Das geschieht in den meisten Fällen online. Doch durch die große Masse an Stellenausschreibungen sind viele Bewerber überfordert und wissen nicht so recht wie und wo sie anfangen sollen.

„Soll ich verschiedene Firmenwebseiten durchforsten, oder ganz Oldschool einen Blick in die Zeitung werfen? Vielleicht schaue ich mal bei XING vorbei, dort finde ich bestimmt etwas Passendes – na ja, falls das nichts wird, suche ich einfach ganz allgemein online.

Hilfreiche Jobsuchmaschinen

Fragen über Fragen, die du dir bestimmt auch schon bei der Jobsuche gestellt hast. Durch das ganze Hin und Her findest du meistens nicht die gewünschte Stelle, auf die du dich letztendlich bewerben willst. Abhilfe schaffen hier Onlineportale wie z.B. StellenMarkt, Stepstone oder Jobware.

Dort hast du als Jobsuchender die Möglichkeit, effizient und zeitsparend nach aktuellen Stellenangeboten zu suchen. Um das richtige Angebot zu finden, musst du lediglich deinen Berufswunsch in das Suchfeld eingeben und schon erhältst du eine große Anzahl an passenden Angeboten. Natürlich kann die Suche auch andersherum gestartet werden: Dafür wählst du deinen Wohnort aus. Jetzt erhältst du alle Anzeigen für deine Heimatstadt, aus denen du deine Favoriten nur noch aussuchen musst.

Tipps für den Umgang mit Stellenausschreibungen

Nachdem du nun mit Sicherheit einige interessante Angebote gefunden hast, erklären wir in den nächsten drei Punkten was beim Umgang mit Stellenanzeigen wichtig ist.

  1. Aktualität: Das Erste, worauf du achten solltest, wenn du die Stellenausschreibung liest, ist die Aktualität des Stellenangebotes. Ist sie aktuell, ein paar Wochen oder sogar Monate alt? Ist dies der Fall, erkundigst du dich am besten telefonisch beim Personaler, ob die Stelle noch zu vergeben ist. Denn ist die Stelle schon vergeben, ersparst du dir die Zeit, die du sonst für die Bewerbung benötigt hättest.
  1.  Inhalt: Welche Qualifikationen solltest du mitbringen? Wo befindet sich der zukünftige Arbeitsplatz? Wird eine Voll- oder Teilzeitstelle angeboten? Gibt es bereits erste Informationen über das Unternehmen? Wenn all diese Aspekte deinen Wünschen und Ansprüchen entsprechen, kannst du dir die Stellenanzeige vermerken und mit der Recherche zum Unternehmen beginnen.
    Denn beim Verfassen der Bewerbung ist ein Unternehmensbezug und die Identifikation mit dem Leitbild des Unternehmens wichtig. Außerdem ist es besonders wichtig, dass du den angegebenen Ansprechpartner oder die angegebene Ansprechpartnerin notierst, um deine Bewerbung an die richtige Person zu richten.
  2. Bewerbung schreiben: Im letzten Punkt geht es ans Eingemachte! Beim Schreiben der Bewerbung musst du auf viele Feinheiten achten. Formalien, Layout, Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf und Anhang müssen ansprechend und individuell gestaltet werden, um beim Personalchef zu punkten. Verschickst du die Bewerbung online solltest du außerdem noch eine treffende E-Mail mit passendem Betreff verfassen.

Diese Beiträge könnten dir gefallen:

Stellenanzeigen – seriös oder nicht?

Initiativbewerbung – DIE Chance auf den Traumjob?

 


*In diesem Artikel verwenden wir aus Gründen der Lesbarkeit und Textfluss die männliche Form von personenbezogenen Hauptwörtern. Dies soll jedoch keineswegs eine Benachteiligung der anderen Geschlechter implizieren. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Danke für dein Verständnis.