Bewerbungsmuster – Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

INFO:

Bewerbungsmuster - Zahnmedizinische(r) Fachangestellte/r

© contrastwerkstatt – Fotolia

Anwärter auf den Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten haben im Normalfall eine ausgewogene und vielseitige Ausbildung vor sich.

Sie assistieren nicht nur dem bahndelnden Arzt, sondern sind auch für die Organisation und die Hygiene in der gesamten Praxis zuständig.

Die insgesamt 3 jährige Ausbildung ist in Deutschland anerkannt und richtet sich nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Es handelt sich hierbei um einen freien Beruf, der selbständig ausgeübt werden kann. Eine gesetzliche Regelung zu den Anforderungen eines Bewerbers gibt es nicht. Sie bewegen sich in den meisten Fällen zwischen einem Realschulabschluss und dem Abitur.

Das Gehalt variiert während der Ausbildung zwischen 548 und 642 Euro. Nach dem erfolgreichen Abschluss steigt es in der Regel bis auf 1500 bis 2000 Euro und kann sich danach noch steigern. Dies ist hängt jedoch oft von Bundesland und Arbeitgeber ab.

Ausbildungsinhalt

Die Arbeit eines Auszubildenden fängt schon beim Empfang der Patienten an.
Die Patienten werden hier nicht nur begrüßt. Ihre Termine und Daten werden nach Vorschrift im Computer verwaltet, Chipkarten müssen eingelesen werden und anfallende Praxisgebühren werden entgegengenommen. Kaufmännische Tätigkeiten kommen bei dieser Arbeit nicht zu kurz, da zahlreiche Abrechnungen für Krankenkassen und Privatkunden an der Tagesordnung stehen. Praxisorientierte Systeme fordern den Auszubildenden außerdem fundierte Kenntnisse am Computer ab.

Nicht nur die Münder der Patienten, sondern auch die Praxis, muss gereinigt und in Schuss gehalten werden, um einen angenehmen und hygienischen Aufenthalt zu ermöglichen. Daher gehört es auch zu den Tätigkeiten sowohl die Behandlungsräume, als auch das Wartezimmer der Praxis zu säubern.

Die grundlegende und wichtigste Arbeit findet an der Seite des Arztes statt. Vor seinem Eintritt in das Behandlungszimmer muss der Raum jedoch schon spezifisch vorbereitet worden sein. Dazu gehört unter anderem das bereitstellen und säubern der Instrumente, sowie die Einweisung der Patienten, in die Untersuchung.

Während einer Behandlung assistieren sie bei chirurgischen Eingriffen, helfen dem Arzt bei der Anwendung der Instrumente und präparieren den Patienten zum Beispiel mit Wattetupfern, oder beim erfassen des Zustandes der Patienten.

Eine abschließende Aufgabe die zu einem der wesentlichsten Punkte gehören, ist den Patienten auf eine richtige Mundhygiene hinzuweisen und zu belehren.

Danach wird der Arbeitsplatz erneut hergerichtet.

Einsatzorte & Aufstiegschancen

Einsatzorte im Gesundheitswesen sind Zahnarztpraxen, Krankenhäuser sowie Kieferkliniken, wobei auch Tätigkeiten in einem pädagogischen Umfeld erdenklich sind.

Aufstiegschancen und Fortbildungen sind zum Beispiel in folgenden Bereichen möglich:

  • Zahnmedizinische/r Fachassistent/in
  • Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in
  • Dentalhygieniker/in (höchste Aufstiegsfortbildung)

Vorraussetzungen

Soziale Fähigkeiten im Umgang mit anderen Menschen sind natürlich eine grundlegende Eigenschaft, die man bei dieser Tätigkeit an den Tag legen sollte.

Organisatorische Tätigkeiten sollten dem Bewerber Spaß machen und unerwartete Situationen möglichst nicht überfordern.

Außerdem gehören sowohl praktische Aufgaben, sowie dass anrühren von Gips, als auch theoretische, wie das auswerten von Röntgenaufnahmen zu den Fähigkeiten eines Zahnmedizinischen Fachangestellten.

 

Das Bewerbungsmuster gibt es hier zum kostenlosen Download:
(Zum Öffnen, einfach auf die Vorschau klicken.)
Bewerbungsmuster Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Hier geht es zurück zu Bewerbungsmuster – von A bis Z!
Hier geht es zurück zu den Bewerbungsmustern nach Berufsgruppen.

VN:F [1.9.16_1159]
Fanden Sie diese Informationen hilfreich?
Rating: 1.0/10 (1 Bewertung cast)
Bewerbungsmuster - Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r, 1.0 out of 10 based on 1 rating