Ausbildung & Studium © Jeremy Ricketts - StockSnap

Veröffentlicht am April 22nd, 2015 | von Fabian

0

Studieren ohne NC? – Auf nach Holland!

 

Das Abitur ist geschafft – nie wieder Schule. Zeit für die nächste Etappe – das Studium. Das Studienangebot in Deutschland ist groß. Es stehen viele Hochschulen in tollen Studentenstädten mit zahlreichen Studiengängen zum Studieren zur Auswahl. Doch leider ist die Auswahl nach dem Blick auf den Abiturschnitt dann doch nicht mehr so groß. Die beliebten Studiengänge weisen leider oft einen sehr hohen Numerus Clausus auf. Schüler, die nicht über den nötigen Abischnitt verfügen, können nur mit Glück im Losverfahren oder mit einigen Wartesemestern und viel Geduld einen Platz im Wunschstudiengang ergattern. In Holland hingegen sieht die Studienwelt ganz anders aus.

Studieren in den Niederlanden ohne NC

Bevor Sie sich frustriert in einen Studiengang, der Sie eigentlich gar nicht interessiert, einschreiben, sollten Sie mal bei unseren Nachbarn, den Holländern vorbeischauen. Auch in Holland gibt es spannende Studiengänge, zahlreiche Hochschulen in lebhaften Studentenstädten. Außerdem gibt es nämlich in den Niederlanden ein anderes Auswahlverfahren bei der Studienplatzvergabe der Bachelor- und Masterstudiengänge. Bei den meisten Bachelor Studiengängen in Holland müssen die Bewerber lediglich einige Voraussetzungen, wie eine bestimmte Fächerkombi im Abitur oder einen Sprachkurs, vorweisen. An einer niederländischen Fachschule können Sie sogar bereits mit Fachabitur studieren. Die Schulnoten sind in Holland vollkommen irrelevant. Folglich wird bei den meisten Bachelor Studiengängen jeder Bewerber, ganz unabhängig von seinen Noten, zum Studium zugelassen. Sie haben also die Möglichkeit,Ihren Wunschstudiengang an der Universität bzw. Fachhochschule frei zu wählen.

Achtung! Aufgrund der großen Nachfrage gibt es bei beliebten Studiengängen, wie Medizin oder Psychologie verschiedene Auswahlverfahren, wie zum Beispiel den Numerus Fixus. Sollten sich mehr Interessenten, als Studienplätze verfügbar sind, bewerben, wird gelost. Die Noten sind dabei noch stets irrelevant.

Bei einigen Bachelor Studiengängen müssen Sie sich jedoch im Laufe des Studiums beweisen und eine bestimmte Anzahl von Studienpunkten vorweisen, um an dieser Hochschule weiter studieren zu können. Das klingt im ersten Moment vielleicht hart, bietet Ihnen aber die Chance, im Studium kontinuierlich am Ball zu bleiben. Im Gegensatz zu Deutschland müssen Sie im Bachelor also in den Niederlanden nicht durch Ihre schulischen Noten, sondern durch Ihre Leistung im Studium beeindrucken. Eigentlich ziemlich fair!

Bei der Zulassung zum Master ist es ähnlich. Die Master Studiengänge sind zulassungsfrei. Dein Bachelordurchschnitt ist in den meisten Fällen vollkommen irrelevant. Ein Bachelorabschluss an einer deutschen Universität und der Nachweis von Sprachkenntnissen reicht in der Regel aus, um zum Master in Holland zugelassen zu werden.

Universitäten in den Niederlanden

Im Gegensatz zu Deutschland sind die Studiengebühren in den Niederlanden relativ hoch. Für das Studienjahr 2015 – 2016 liegen die Gebühren bei 1.951 Euro. Jedoch befinden sich die Niederländischen Hochschulen in einem ganz anderen Zustand als die deutschen Hochschulen. Die Studiengebühren werden in Holland nämlich direkt in die Hochschule investiert. Die niederländischen Universitäten und Fachhochschulen sind stets auf dem neusten technischen Stand und modern gestaltet.

Niederländisches Studiensystem

Auch das Studiensystem ist ein anderes. In den Niederlanden ist das Studium sehr praxisorientiert. Das Gelernte wird in verschiedenen Projekten in der Praxis angewandt und beinhaltet viel Gruppenarbeit. Regelmäßig werden an der Universität Tests abgehalten, Hausarbeiten und Gruppenarbeiten geschrieben. Auch die gefürchtete Klausurphase findet in den Niederlanden regelmäßiger statt. Die Betreuung während des Studiums ist in Holland ebenfalls eine andere. In den Niederlanden sind Studenten keine Nummern. Die Studiengänge sind oft deutlich kleiner und Dozenten werden in der Regel mit Vornamen angesprochen und sogar geduzt. Die Atmosphäre ist familiär und locker. Bei Problemen haben Sie jederzeit einen Ansprechpartner und es findet regelmäßig eine Studienberatung statt.

Studieren auf Niederländisch

In den Niederlanden können Sie auf Englisch oder Niederländisch studieren. Ein Studium auf Niederländisch wirkt im ersten Moment vielleicht abschreckend. Jedoch bieten die Hochschulen in Holland für deutsche Studenten einen Niederländisch- Sprachkurs in den Sommerferien vor dem Studium an. Nach dem Sprachkurs erfolgt eine Prüfung. Bei bestandener Prüfung steht dem Studium und dem Leben in den Niederlanden nichts mehr im Wege. Der Großteil der Sprachkursabsolventen besteht die Prüfung ohne große Probleme. Jedoch gilt hier natürlich – ohne Fleiß keinen Preis.

Studieren auf Englisch

Eine andere Option ist das Studieren auf Englisch. Viele Bachelor Studiengänge und die meisten Master Studiengänge werden komplett in englischer Sprache angeboten. Für das Bachelorstudium muss vorab weder ein Sprachkurs noch ein Sprachtest absolviert werden. Englisch als Abiturfach ist die einzige sprachliche Zulassungsvoraussetzung. Bachelorabsolventen einer deutschen Hochschule müssen für die Zulassung für einen englischsprachigen Master ihre Sprachkenntnisse mittels eines TOEFL-Tests oder äquivalenten Sprachtests nachweisen.

Fazit

Studieren in den Niederlanden ist mehr als nur eine Alternative. Die Niederlande bietet Ihnen die Möglichkeit, auch ohne Einser Abitur Ihr Traumstudium zu absolvieren. Jedoch sollten Sie beachten, dass ein Studium in den Niederlanden kein „Urlaub in Holland“ ist. In den Niederlanden werden Sie im Studium stark gefordert, gleichzeitig aber auch durch die enge Betreuung optimal gefördert.

VN:F [1.9.16_1159]
Fanden Sie diese Informationen hilfreich?
Rating: 0.0/10 (0 Bewertungen cast)


Über den Autor



Kommentare sind geschlossen.

Zurück ↑