Bewerbungsmappe

Veröffentlicht am Mai 22nd, 2017 | von Fabian

0

13 eigene Fragen für ein Bewerbungsgespräch als Auszubildender

Bei Vorstellungsgesprächen müssen die anzugehenden Auszubildenden meistens sehr viele Fragen über sich ergehen lassen und möglichst gut beantworten, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Doch für viele kommt die schlimmste Frage, erst am Ende des Gesprächs: „Haben Sie denn noch Fragen zu unserem Unternehmen?“ Meistens sind jedoch keine Fragen offengeblieben, nach dem vorangehenden Input. Nun macht es aber keinen guten Eindruck, dann einfach mit „ Nein.“ zu antworten, denn das vermittelt dem Personalleiter das Gefühl, das sein Gegenüber kein Interesse an der Firma hat und so verwirft er die Bewerbung nach dem Gespräch schnell wieder. Hier also ein paar Fragen, die Ihr schmerzlos eurem potenziellen, neuen Arbeitgeber stellen könnt.

  1. Wer wird auf der Arbeit während der Ausbildung mein Ansprechpartner sein, wenn ich Probleme habe?
  2. Ich würde gerne wissen, wie lang die Probezeit in Ihrem Unternehmen ist.
  3. Wie werden meine Arbeitszeiten in diesem Beruf aussehen?
  4. Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung in dieser Firma?
  5. Gibt es neben der Ausbildung noch weitere Fortbildungsmöglichkeiten?
  6. Wann kann ich ungefähr mit einer Entscheidung über die Vergabe des Ausbildungsplatzes rechnen?
  7. Haben Sie schon Informationen darüber, ob Sie Azubis nach Abschluss der Ausbildung übernehmen?
  8. Wie würde mein Arbeitsalltag aussehen?
  9. Wie viele Ausbildungsplätze sind in Ihrem Unternehmen noch genau zu vergeben?
  10. Welche Anzahl von Auszubildenden beschäftigen Sie hier?
  11. Sollte ich mich vor Ausbildungsbeginn, zur Vorbereitung, noch weiter in ein bestimmtes Thema einlesen oder selbstständig etwas lernen?
  12. Besteht hier im Allgemeinen ein gutes Arbeitsklima?
  13. Welche Arbeitskleidung ist für diese Stelle vorgeschrieben?

Natürlich kann ein Bewerber nicht jede Frage in jedem Gespräch stellen, denn eventuell hat der Personalleiter schon einiges vorweggenommen oder spezielle Fragen würden keinen Sinn ergeben. Jedoch sollte man beim ersten Gespräch, gerade als Auszubildender darauf achten, nicht so zu wirken, als ob man nur am Geld interessiert ist. Sicherlich kann man die Gehaltsfrage stellen, sollte dies jedoch mit Bedacht tun. In jedem Fall ist es wichtig, durch die Fragen zu signalisieren, dass man großes Interesse an dem Unternehmen hat, und man motiviert ist, dort zu arbeiten. Darüber hinaus, sollte man auch nicht nur auf die eigenen Stärken eingehen, sondern auch Schwächen verraten, welche nicht abschreckend wirken. Nennt man jedoch keinerlei Schwächen, wirkt das entweder eingebildet und überheblich oder als ob man etwas verstecken wollte. Beachtet man diese kleinen Dinge und bereitet sich auch mit eigenen Fragen vor, ist man dem favorisierten Ausbildungsplatz wieder ein großes Stück näher gekommen.

Diese Beiträge könnten dir gefallen:


Über den Autor



Kommentare sind geschlossen.

Zurück ↑