Bewerbungmuster – Verwaltungsfachangestellte/r

INFO:

Verwaltungsfachangestellte sind meist in Behörden tätigVerwaltungsfachangestellte/r ist nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung erfolgt dual in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb und dauert in der Regel 3 Jahre. Die Ausbildungsdauer kann unter bestimmten Voraussetzungen gekürzt werden.

Die Ausbildung erfolgt in einer der folgenden Fachrichtungen:

  • Bundesverwaltung
  • Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern
  • Kirchenverwaltung in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • Kommunalverwaltung
  • Landesverwaltung

Hier bekommt der Auszubildende beispielsweise Einblicke in das Beschaffungswesen, Controlling, Kommunalrecht, öffentliche Sicherheit und Personalmanagement. Es werden sowohl rechtliche als auch kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aspekte vermittelt.

Ein Schulabschluss, um diese Ausbildung antreten zu können, ist rechtlich nicht vorgesehen. Es werden sowohl Hauptschulabsolventen als auch Kandidaten mit der Mittleren Reife und dem Abitur bevorzugt. Die Ausbildungsstelle ist ein hart umkämpftes Gut, denn es sind mehr Bewerber, als es verfügbare Stellen gibt. Trotzdem sollte ein Einstieg mit einer guten Bewerbung möglich sein.

Die Ausbildungsvergütung ist abhängig vom Ausbildungsjahr und liegt zwischen 707,00 und 804,00€.
Nach erfolgreicher Ausbildung eröffnen sich folgende berufliche Perspektiven für den Verwaltungsfachangestellten:

  • Betriebswirt/in für Verwaltung
  • Betriebswirt/in für Kommunikation und Büromanagement
  • Geprüfte/r Verwaltungsfachwirt/in
  • Bürofachwirt/in
  • Geprüfte/r Fachkaufmann/-kauffrau
  • Geprüfte/r Sekretär/in

Die Tätigkeiten eines Verwaltungsfachangestellten spielen sich hauptsächlich in Behörden, Unternehmen und verschiedenen Institutionen ab. Die Aufgaben bestehen überwiegend aus Büro- und Verwaltungsarbeiten. Verwaltungsfachangestellte müssen nicht nur solide mathematische Kenntnisse besitzen, sondern auch in der deutschen Sprache sowohl in Wort als auch in Schrift durchaus zufriedenstellend sein.

Es ist auch üblich, dass der Verwaltungsfachangestellte nach der Ausbildung in ein Angestelltenverhältnis und manchmal sogar in ein Beamtenverhältnis übernommen wird, welche der Entgeltgruppe E3 entsprechen. Wenn das jedoch (noch) nicht der Wunsch des Absolventen sein sollte, dann besteht auch die Möglichkeit zum /zur Verwaltungsfachwirt /in aufzusteigen. Das geht meist jedoch erst nach einer Mindestzeit von 3 Jahren. Anschließend kann der Verwaltungsfachangestellte sich in seiner Dienststelle bzw. Geschäftsbereich für einen Aufstiegslehrgang bewerben.

E8 ist die höchste Entgeltstufe, die man mit einer Ausbildung erreichen kann, welche dem mittleren Dienst entspricht. Bis E12 kann man als Bachelor und E15 als Master erreichen.

Das Gehalt ist also vom Abschluss und der entsprechenden Entgeltstufe abhängig.
Verwaltungsfachangestellte können nach der Ausbildung beispielsweise als Standesbeamte, Buchhalter, Bearbeiter der Wehrdienstausnahmen, Sachbearbeiter und Mitarbeiter im Innen-und Außendienst bei Ordnungsämtern tätig sein.

Bewerbungsmuster für eine Ausbildungsstelle als Verwaltungsfachangestellte/r

Sehr geehrte Frau Kugelschreiber,

meine schulische Laufbahn habe ich dieses Jahr im Juli mit der Fachoberschulreife abgeschlossen und möchte den Beruf der Verwaltungsfachangestellten ausüben. Hierzu möchte ich mich als junge, engagierte und hoch motivierte Persönlichkeit bei Ihnen um eine Ausbildungsstelle bewerben.

Nachdem ich mein zweiwöchiges Praktikum im Januar 2011 im Rathaus in Langeweilestadt absolviert hatte, hatte ich meinen Entschluss, Verwaltungsfachangestellte zu werden, gefasst. Ich bekam nicht nur einen ausführlichen Einblick in diesen Tätigkeitsbereich, sondern eignete mir auch den ersten Umgang mit betriebswirtschaftlichem Know-How an, z.B. aus dem Bereich des Rechnungswesens. Durch meine schnelle Auffassungsgabe und hohe Lernbereitschaft konnte ich neu Erlerntes gezielt anwenden und erfolgreich unter Beweis stellen. So durfte ich nicht nur Bürger mitbetreuen, sondern auch die Terminplanung regeln und bereits kleine Anträge bearbeiten. Dieses Wissen ist für meine Ausbildung förderlich und trägt zu meinem Erfolg bei. Auch Zuverlässigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein kommen mir zugute, welche ich bereits durch mein Praktikum bestätigt sah. Auch bei der Planung des Projektes XYZ konnte ich meine organisatorische Ader hervorbringen, welche mich noch enger zu meinen Kollegen und Mitmenschen stellte. Ihre Behörde bietet mir nicht nur berufliche Perspektiven, sondern auch eine fundierte Grundlage für meine Ausbildung. Diese möchte ich hiermit sehr gerne ergreifen. Da mir besonders das Arbeiten im Team wichtig ist, möchte ich ein Teil davon werden und Sie mit Freuden und viel Engagement unterstützen. Ihre Herausforderungen und neuen Aufgaben nehme ich gerne an und werde diese mit meinen neu erworbenen Erfahrungen und Fähigkeiten zu Ihrer vollsten Zufriedenheit lösen und etwas zu Ihrer Behörde beitragen. Mein ausgeprägtes mathematisches Verständnis und der sichere Umgang in der deutschen Sprache, sowohl in Wort als auch in Schrift, sind Grundvoraussetzungen, die mir einen schnellen und effizienten Einstieg ermöglichen und welche ich wahrnehmen möchte.

Meinen beruflichen Werdegang sehe ich mit einer Ausbildung in Ihrem Rathaus gesichert und verwirklicht. Deshalb freue ich mich ganz besonders über ein persönliches Kennenlernen mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen,

Hanna Haargenau

 

Diese Berufe könnten Sie interessieren:

- Bewerbungsmuster: Controller/in
- Bewerbungsmuster: Bürokaufmann/kauffrau
- Bewerbungsmuster: Rechtsanwaltsfachangestellte(r)

VN:F [1.9.16_1159]
Fanden Sie diese Informationen hilfreich?
Rating: 7.7/10 (9 Bewertungen cast)
Bewerbungmuster - Verwaltungsfachangestellte/r, 7.7 out of 10 based on 9 ratings